KREASPHÄRE23

KREASPHÄRE23

die Künstlerinnen und Künstler

die Künstlerinnen und Künstler

Vorhang auf für:

Andrea Gunkler (Organisation) – Silvia Eichhoff (Organisation) – Michaela BrunswieckPetra FuchsGabriele GamatzAntje GillandKatharina HowanietzKatharina JaegerPia RomLuiz Pinheiro – Michelle Schratz

Sandra AlischDaniela BinderSylvia Brucker – Sabine DrewesTamara EgemAngelika FrankAndrea Gomoll-WünscheGrisSusanne HeinenSandra Hellwagner – Sylvia Herdan – Beatrice HinderSabrina IhrigMustafa Jannan – Mina Joakim – Christina KeimKatharina KiehntopfAngela KrügerSandra Kurth – Nicole LöchnerClara Morgenthau – Susanne RoseAnja Sutor – Katja Waack – Ramona Weyde

Schau dir an, wer den Jahreskurs KREASPHÄRE23 mit Beiträgen gestaltet, und lerne die Künstlerinnen und Künstler mit ihren Projekten kennen.

Andrea Gunkler

Andrea Gunkler

Initiatorin der Kreasphäre und des Jahreskurses aus der Kreasphäre, Podcasterin, Künstlerin, Autorin. Mein Herz schlägt dafür, dich und unsere Mitmenschen erfahren zu lassen, wie heilsam es sein kann, der eigenen Kreativität im Leben Raum und Zeit zu verschaffen und wie sehr das dazu beiträgt, mehr Selbstbestimmung im Leben zu erreichen. Dafür habe ich die Kreasphäre ins Leben gerufen: als (noch virtuellen) Raum. wo deine Kreativität ungehindert und in der bereichernden Umgebung anderer kreativer Seelen wachsen und blühen kann.

Im Laufe des Jahres wirst du verschiedene Tutorials von mir finden. Freu dich auf Art Journaling, Gunkeleien und Blumenbilder verschiedenster Couleur und ganz viel Gouache und Zeichnung.

Im Vorkurs findest du von mir außerdem etliche einführende Tutorials zu Mixed Media und den Materialien dafür, zu Farbtheorie und Komposition, einen Mini-Zeichenkurs, Gesichter-Spielereien und vieles mehr.

Silvia Eichhoff

Silvia Eichhoff

Silvia ist Künstlerin und Erzieherin, Podcasterin und Kreasphärling der ersten Stunde. Zusammen mit Andrea hat sie die Idee entwickelt, diesen Jahreskurs zu veranstalten.

Silvia liebt das Intuitive Malen. Sich dem Malprozess hingeben und entstehen lassen, was entstehen will, das lebt sie und das gibt sie in ihren Kursen und Live-Sessions mit viel Herzblut weiter. „Einfach mal machen, vielleicht wird’s ja gut“, lautet ihre Devise.

Im Jahreskurs erwarten dich mehrere Tutorials von Silvia. In all diesen Tutorials geht es darum, dem kreativen Impuls zu folgen und mit dem zu arbeiten, was schon da ist, um daraus etwas ganz Neues zu erschaffen.

Auch zum Vor-Kurs trägt Silvia bei mit spaßigen Aufwärm-Projekten wie Klatsch- und Drehbildern und dem Herstellen eines Leporellos.

Michaela Brunswieck

Michaela Brunswieck

Mit kindlicher Neugier macht sich Ela sowohl in der Fotografie als auch beim Malen an neue Herausforderungen heran. Im Vordergrund steht dabei: welches Gefühl löst ein Motiv in ihr aus und mit welchen Techniken und Materialien kann sie diesem Gefühl im Bild Ausdruck verleihen?

Besonders stark zeigt sich diese Herangehensweise in den Gesichtern und skurrilen Figuren, die sie malt. Dabei haben Schwarz-Weiß-Bilder genauso ihren Platz wie fröhlich Buntes.

Michaelas Projekt im Jahreskurs

Petra Fuchs

Petra Fuchs

Dass Vielfalt ihr roter Faden ist, zeigt sich in allem, was Petra tut. Ob sie selbstgebundene Junk Journals verkauft oder ausgesuchte Materialien dafür, die sie in Sets auf ihrem Etsy-Shop anbietet, ob sie Schmelzkunst macht und daraus wunderbare Schmuckstücke, Rosenblätter kocht und daraus Perlen formt oder ihrem Innenleben freien Ausdruck gewährt und farbstarke Bilder in allen möglichen Formaten erschafft – regelmäßig kommt eine neue Facette hinzu, weil ihr kreatives Herz sich so schnell begeistern lässt.

Petras Projekt im Jahreskurs:

Gabriele Gamatz

Gabriele Gamatz

Die bunten Mixed Media-Kunstwerke des waschechten „Kölsch Mädches“ sind national und international beliebt. Ihre Tiere haben immer etwas Verschmitztes, Anrührendes und selbst ihren Kölner Dom möchte man umarmen.

Ein Leben ohne Kunst ist für sie unvorstellbar, und die Liebe für die Kunst transportiert sie, wo sie geht und steht. Sie liebt es, den Menschen, die glauben, sie wären nicht begabt, das Gegenteil zu beweisen – auf liebenswerte und charmante Art und Weise.

Gabrieles Projekt im Jahreskurs

Antje Gilland

Antje Gilland

Ursprünglich bin ich Soziologin und Wissenschaftlerin, nun aber von Herzen und mit ganzer Kraft Künstlerin und Dozentin für Online-Aquarellkurse.

Für kreative Fragestellungen mag ich einfache Lösungen, die Spaß machen. Am liebsten verarbeite ich meinen Alltag und meine Erlebnisse, seien das nun Naturerlebnisse oder Erinnerungen.

In meinen Tutorials für den Jahreskurs gebe ich dir Anstöße, mit haushaltsüblichen Materialien kleine Kunstwerke zu schaffen, die dir viel bedeuten und deinen Alltag bereichern.

Antjes Projekte im Jahreskurs:

Katharina Howanietz

Katharina Howanietz

Achtsamkeit und Kreativität – diese beiden begleiten Katharina in ihrem kreativen Alltag und in ihren Ausbildungen. Sie ist Achtsamkeitstrainerin und hat seit jüngster Zeit auch Neurodings im Repertoire, eine (Selbst-)Coaching-Methode, die dir dabei hilft, Blockaden zu lösen und Fragen zu beantworten.

Katharinas Herz schlägt für Aquarellfarben, und weil sie es auch liebt zu basteln und zu „scrapbooken“, gehören Stempel zu ihrem festen Repertoire. Beides – Aquarellmalen und Stempeln – verbindet sie zu einer einzigartigen Technik: Aquarellstempeln. Darüber hinaus liebt sie Mixed Media-Techniken heiß und innig.

Katharinas Projekt im Jahreskurs

Katharina Jaeger

Katharina Jaeger

Es war einmal ein kleines Mädchen, das in einem Haus am See zwischen Farbeimern aufwuchs. Die Malerwerkstatt des Großvaters war faszinierend und sie merkte schon bald, dass es nicht nur ein „Gelb“ gibt und dass Farben bestimmte Wirkungen auf Menschen haben.

Warum man beim Malen nicht über den Strich kommen durfte, ist ihr allerdings bis heute ein Rätsel!

Je älter sie wurde, desto mehr malte sie – vor allem mit Aquarell- und später auch Acrylfarben. Verschiedenste Kunstkurse halfen dabei, über den eigenen Tellerrand zu blicken.

Als sie dann alt genug war, um in die Welt zu ziehen, hatten die Eltern große Sorge; von Kunst könne man nicht leben und es sei wichtig, etwas „Vernünftiges“ zu lernen.

Und da die junge Frau ein sanftmütiges Wesen hatte und keinen Kummer bereiten wollte, begrub sie einstweilen die Träume und lernte Sozialversichungsrecht.

Die Geschichte wäre eine traurige, wenn sie nicht zehn Jahre später zwei Jungen auf die Welt gebracht hätte; diese zwei Wunderwesen lehrten sie, wieder an die Buntheit der Welt zu glauben, und so gab es kein Halten mehr.

Sie kehrte dem Versicherungswesen den Rücken und macht seitdem mit ihrer Kunst auch für andere die Welt wieder ein bisschen bunter, wobei es ihr dabei nicht um die fotografisch genaue Darstellung ankommt, sondern darauf, der Intuition Raum zu geben. Dabei kommt es vor, dass sich Wichtel und Elfen hinzugesellen, oder aus der täglichen Meditation Impulse entstehen.

Seit 2020 arbeitet sie nun als freischaffende Künstlerin unter dem Namen „Pinselpoesie“ mit Bildern, die dem Herzen ein Lächeln entlocken und den Kopf auf eine träumerische Reise schicken mögen. Eine Buchillustration schließt sich an …

Und weil im Märchen alles möglich ist, ist sie nun auch Teil der Kreasphäre – was viel schöner ist als einen Königsball zu besuchen! Denn Kunst führt uns zurück zu unserem eigenen majestätischen Wesen, und was könnte es Schöneres geben als Menschen auf diesem Weg zu begleiten! Fast fühlt sie sich wie eine kleine Hexe, die mit einem Hauch Magie Menschen auf ihrem kreativen Weg begleiten darf.

Und so wird sie sich von Herzen mit jedem freuen, der diese Geschichte gemeinsam mit ihr weiterschreiben möchte, denn das Ende ist noch lang nicht in Sicht!

Katharinas Projekt im Jahreskurs

Michelle Schratz

Michelle Schratz

Michelle Schratz aka Raspberrybluesky ist für mich „Mrs. Art Journal“. Niemand lebt das kreative Spiel in selbstgenähten Heften und Büchlein so wie sie. Alles, was zählt, ist der Moment. Im Hier und Jetzt sein und dem folgen, was gerade da ist und aufkommt. Dazu verwendet sie, was sie liebt: Stoffe, Farben, Blütenblätter, selbstgefärbte Collagenpapiere und was auch immer ihr in die Hände fällt.

Als Amerikanerin in Bayern gibt sie zwar lieber Kurse auf Englisch, aber für die Kreasphäre macht sie eine Ausnahme, nicht nur mit ihrem Kurs „Abenteuer Art Journal“ auf dieser Plattform, auch im Jahreskurs, für den sie etwas Besonderes für dich vorbereitet hat.

Denn eines ihrer Lieblings-Werkzeuge beim kreativen Spiel ist die Nähmaschine! Lass dich von ihr für das Nähen auf Papier begeistern und staune, was dabei herauskommen kann. Ich bin sicher, nach ihrem Tutorial wird deine Nähmaschine ein fester Bestandteil deines Malplatzes!

Michelles Projekte im Jahreskurs:

ungebunden

Michelle zeigt dir in wenigen Schritten und mit gebrauchten Materialien, wie ein zauberhaftes Art Journal entsteht.

Dieses Art Journal kommt in Michelles zweitem Projekt direkt zum Einsatz:

buchvergnügt

Eine Inspiration, um den Einband für dein Art Journal zu gestalten … und ganz nebenbei deine Seiten mit Farbe zu versehen.

Sandra Alisch

Sandra Alisch
Sandra ist malende Pfarrerin und glaubende Künstlerin. Farbe ist für sie existentiell. Dabei ist es zweitrangig ob ihr Acryl, Aquarell, Öl oder Buntstifte in die Finger kommen. Strahlende, harmonische Farben und verstörende Akkorde in Kontrastfarben mit tiefen Schatten sind allesamt Ausdruck und Sinnträger für ihre Emotionen und ihre Seele. Abstrakte Werke mit geschwungenen Kreisen oder Sinnsprüchen wechseln sich mit realistischen Tierzeichnungen in ihrem Schaffen ab. Sandra bemalt Leinwände und Papier genauso wie Holzboards und Möbel.

Sandras Projekt im Jahreskurs:

Daniela Binder

Daniela Binder

Daniela Binder ist Künstlerin und Kreativtrainerin. Die Gründerin von „Danis Art“ bietet Online-Malkurse, Workshops und Retreats für Frauen an. Sie hat selbst erlebt, wie heilsam das Malen ist, und kam so immer mehr in ihre Selbstliebe und authentische Weiblichkeit. Malen verbunden mit Spiritualität und alternativen Heilmethoden sind ihre Leidenschaft.

Im Januar 2022 ist ihr erstes Buch „Zauberfrauen malen anders. 15 Malprojekte, die dich zum Strahlen bringen“ erschienen. Hier schreibt sie offen über ihren herausfordernden Weg als zweifache Mutter aus der Depression hin zur glücklichen Künstlerin. Das Buch beinhaltet farbenfrohe Schritt-für-Schritt Tutorials und konkrete Ideen zur Umsetzung eigener Malprojekte.

www.danisart.at

Danielas Projekt im Jahreskurs:

Daniela Binder

Sylvia Brucker

Mit Vorliebe male ich Gesichter und Figuren oder Dinge, die mit dem Meer zu tun haben – mein Vater war ein Kapitän, das ist wohl in den Genen.
Meistens auf Papier oder Leinwand und mit vielen verschiedenen Medien – Acryl, Aquarell, Ölkreiden, Tinte oder Bunt- oder Aquarellstiften – gerne auch mit collagierten, gestempelten Hintergründen, mit Schablonen, gesprayt oder mit integrierten Schriften und auch gerne sehr farbenfroh. 

Meine Mixed Media-Welt ist schön und bunt und voller Abenteuer, aber auch mal mit etwas Melancholie eingefärbt. Pflanzen, bildprägende Gesichter, Figuren, geheimnisvolle Landschaften und Häuser oder auch Tiere spielen darin eine Rolle.

Ich gebe viele Kurse in Handlettering, Mixed Media und Gesichtermalen – und immer wieder bin ich aufs Neue entzückt, was entsteht, wenn die Kreativität der Teilnehmer:innen ein paar Stunden die Hauptrolle spielen darf. 

Motto: Paint, Create, Love & Live – See all the beauty in the world!” 

Mein Buch:

Fabelhafte Frauen*: beliebte Ikonen zeichnen und malen, Mixed Media Portraits Schritt für Schritt, EMF Verlag 2021 (*Amazon Affiliate Link)

Galerie/Showcase/Shop:

Website: www.sylvieart.de

Facebook: Sylvia Brucker /sylvieart ( www.facebook.com/sylvierart.de) 

Instagram: @sylviebrucker

Pinterest : Sylvia Brucker

Sylvias Projekte im Jahreskurs:

Im Laufe des Jahres erfreut uns Sylvia mit zwei Mixed Media-Projekten, eines mit ihren geliebten Gesichtern und eines mit einer (Engels-)Figur.

In den Schnupperwochen zeigt sie dir, wie toll sich ihre Gesichter auch auf Tags machen.

Sabine Drewes

Sabine Drewes

Hauptberufliche IT-Netzwerk- und Systemadministratorin und in der „Freizeit“ freischaffende Künstlerin, NeuroGraphik®-Trainerin und ästhetischer Coach.

Sie wohnt im schönen Schwabenland in der Nähe von Stuttgart. Den Schwaben wird nachgesagt, dass sie mit 40 „gscheid“ (klug) werden. Mit 40 bin ich zur Malerei gekommen. Alles hat mit einem Schnupperkurs für Pastellkreide angefangen. Die Malerei ist heute für mich die absolute Freiheit. Hier kann ich jede Grenze überschreiten und sie ist der Kontrast zu meiner Arbeit in der IT. Das Malen ist der perfekte Ausgleich, es ist wie eine Meditation mit einer unendlichen Fülle an Materialien.

Ich bin sehr experimentierfreudig und arbeite mit allem, was mir in die Hände kommt, hauptsächlich abstrakt. Seit 2019 beschäftige ich mich mit der NeuroGraphik®, einer (Selbst-)Coachingmethode aus Russland. Als Kunstrichtung spricht man von „Neuroart“, die immer mehr in meinen Werken Einzug erhält.

Sabines Projekt im Jahreskurs:

Tamara Egem

Tamara Egem

Kopf aus. Kreativität an. Bei Tamara dreht sich alles um das intuitive Spiel von Farben & Papier in ihren selbst gebundenen Art Journals. Sie ist experimentierfreudig und liebt den Mix aus verschiedenen Materialien. Nicht selten wandern daher auch Verpackungspapiere, Reststoffe, Bänder oder Fäden, die vom letzten Einsatz der Nähmaschine übrig sind, auf ihre Seiten.

Ihr Art Journal versteht sie aber nicht nur als Platz für ihre Kunst, sondern viel mehr als Ort für Herz und Seele, fernab von Erwartungsdruck und Perfektion.

Ihre abstrakten Arbeiten entstehen daher meist zufällig, ohne das Ergebnis vor Augen zu haben. Inspiration zieht sie aus den Dingen, die sie umgeben, und ihrem achtsamen Blick auf die Natur.

Tamaras Projekt im Jahreskurs:

Angelika Frank

Angelika Frank

Kreativität macht glücklich und frei! Dies möchte die Künstlerin und Meditationsleiterin Angelika Frank an dich weitergeben und dich daran erinnern, wie wunderbar Kreativität heilt, stärkt und das ganze Leben bereichert. Und auch, wenn du nicht an deine Begabung glaubst, aber eine Sehnsucht verspürst, gibt sie dir einen liebevollen bunten Schubs in ein farbenfroheres Sein.

Schon als Kind hat sie alles verschönert und angemalt, was ihr unter die Finger kam. Als sie älter wurde ging diese Kreativität durch ihre eigenen Ansprüche und den voller werdenden Alltag immer mehr verloren. Irgendwann hörte sie ganz auf zu malen und zu zeichnen. Als Mediengestalterin lebte sie ihre Kreativität zwar digital aus, aber etwas ganz Essentielles fehlte ihr im Leben – das freie Gestalten mit “analogen” Medien, Farben, Stiften, Pinseln, Papier, Leinwand.

Durch eine Lebenskrise fand sie als Erwachsene wieder zum bildnerischen Gestalten zurück und entdeckte das intuitive Malen für sich. Zum Glück! Sie erfuhr, wie heilsam freies Gestalten ist und wie glücklich es macht, in einer verspielten und manchmal mutigen Art und Weise ohne Leistungsdruck und ohne (selbst) auferlegte Beschränkungen eigene Werke zu kreieren.

Heute gibt sie Workshops und Kurse, in denen sie ihre Teilnehmer:innen mit geführten Meditationen und Übungen in einen Zustand tiefer Entspannung führt und mit ihnen in die bunte Welt der Farben eintaucht – mit Achtsamkeit, Leichtigkeit, Humor und ganz ohne Wertung.

Angelikas Projekte im Jahreskurs:

Andrea Gomoll-Wünsche

Andrea Gomoll-Wünsche
Andrea Gomoll-Wünsche

Andrea Gomoll-Wünsche ist eine Mixed Media-Künstlerin und Watercolor-Illustratorin. Gemeinsam mit ihrem Mann und 3 verrückten Katzen lebt sie in Falkensee im grünen Umland von Berlin.

Die gelernte Designerin ist seit 12 Jahren als Künstlerin selbständig tätig, hat eigene Produkte wie Orakel-Kartendecks, Stempel und digitale Malbücher veröffentlicht und gibt international Online-Kurse rund um die Themen Malen, Mixed Media, Art Journaling und Persönlichkeitsentwicklung durch kreativen Ausdruck. Beim EMF Verlag ist kürzlich ihr Buch „Watercolor Magic“ erschienen.

Mit Aquarellfarbe, Mixed Media und ganz viel Glitzer erschafft sie farbenfrohe, magische Welten und erweckt zauberhafte Wesen auf Papier zum Leben. Ihr Ziel ist es, mit ihrer Arbeit verschiedene Welten und Leidenschaften zu verbinden – das Kreative, die Spiritualität, die Liebe zur Natur –, um so die Kreativität als etwas Ganzheitliches zu sehen, das sich durch alle Lebensbereiche ziehen kann und so viel mehr ist als „nur ein Hobby“. Andrea ist der Meinung, Kreativität ist heilsam und bereichert das Leben ungemein – und sie möchte andere Menschen inspirieren, diesen Zauber für sich selbst zu entdecken.

Website/Blog: www.andrea-gomoll.de und www.wachsmagie.de
Instagram: cre8tivecre8tions und andreagomoll
YouTube: www.youtube.com/user/AndreaGomoll

Andreas Projekt im Jahreskurs

Gris

Gris

Gris malt und zeichnet, seit er “denken” kann. Die Anderen sind dann irgendwann zur Schule, zum Sport oder zur Ausbildung gegangen. Gris hat weiter gemalt. Bis heute. Auf dieser Seite finden Sie fast alles zu seiner künstlerischen Arbeit als Maler, Musiker und Dozent.

Sein mittlerweile über 3 Jahrzehnte lang geschulter Strich begleitet ihn zwischen fast täglichen Skizzen in der Bahn über traditionelle Aquarelle bis hin zu zeitgenössischen Acryl-, mixedmedia-Arbeiten und großflächigen Graffiti.

www.gris030.de

www.gris-shop.de

www.instagram.com/gris030.de

Gris‘ Projekt im Jahreskurs

Susanne Heinen

Susanne Heinen

„Wo Kunst auf Herz und Seele trifft“ – das möchte ich in meiner Arbeit im artCounseling mit dir zusammen erreichen. Anknüpfen an die oft verschütteten Ressourcen, lose Lebensfäden verbinden und der eigenen Kraft wieder bewusst werden. Das artCounseling verbindet dabei das künstlerische Arbeiten mit Methoden aus der Kunst- und Gestaltungstherapie.

Meine eigene Reise in die Welt des Designs und kreativen Gestaltens begann schon vor über 30 Jahren. Nach einem Textildesign-Studium sprang ich nach einigen Jahren in Festanstellung in die Selbstständigkeit und entwerfe seitdem unter meiner Marke hauptsächlich im Bereich Heimtextilien und grob gefasst Produktdesign alles, was mir Spaß macht.

Begleitend habe ich ein zweites Studium im Bereich Counseling für Kunst- und Gestaltungstherapie abgeschlossen, das ich jetzt noch bis zur Graduierung fortsetze. Meine Leidenschaft ist die Verbindung verschiedener Techniken. Mixed-Media trifft Worte, Gedichte, Geschichten, um dir damit auf künstlerische Weise Hilfestellung bei deinen Lebensfragen zu geben.
Der Blick hinter das Bild, dein Weg dahin und die Erkundung von Vergangenem und Ausblicke auf Zukünftiges wird gemeinsam erforscht. Dabei verbindet sich dein künstlerisches Tun mit der heilenden Kraft der Kreativität.

Susannes Projekt im Jahreskurs

Sandra Hellwagner

Sandra Hellwagner

Sandra ist unter anderem Künstlerin, Yogalehrerin und Mondmentorin. Kreativität begleitet sie schon, seit sie denken kann. Eine ihrer frühesten Erinnerungen an ihre Kindheit ist die, dass sie bei ihrer Großtante mit ihrem Malheft saß und dort einen Nikolaus hineinmalte, ihr erstes Art Journal sozusagen, damals war sie um die 4 Jahre.

Seitdem hat sie viel im kreativen Bereich ausprobiert, Art Journaling, Mixed Media, Acryl, Aquarell, Häkeln, Stricken, Keramikmalerei … Momentan malt sie am liebsten Abstraktes, Mystisches und Blumen in Mixed Media. Kreativsein ist für Sandra Entspannung, Freude und Berufung zugleich – und das gibt sie auch gerne weiter.

Sandras Projekt im Jahreskurs:

Beatrice Hinder

Beatrice Hinder

Die kreative Magie liegt für mich darin, etwas zu erschaffen, dass auf der einen Seite diese Grenzen sprengt, um frei von Erwartungen neue Bilder entstehen zu lassen. Auf der anderen Seite entsteht immer wieder Neues aus den verschiedensten Materialien, ohne einen Plan zu haben.

Beim Malen mit Pastellkreide eröffnen sich mir neue Welten und ich spüre diese tiefe Freude, wenn aus dem Papier und Kreidestaub ein Bild entsteht. Es ist diese Kombination von meditativem und sinnlichen Malen durch das Verreiben der Farben.

Das ist Magie – Magie mit der Möglichkeit zur Transformation und zum tiefen Erleben.

Beatrices Projekte im Jahreskurs:

Sabrina Ihrig

Sabrina Ihrig

Die Welt ist voller Wunder – Du bist eins davon!

Mit HealingArtWork verbinde ich Kreatives Gestalten mit Coaching- und Mentaltechniken.

Es sind die Botschaften deiner Seele, die das Unsichtbare sichtbar machen und dein Herz strahlen lassen. Eine tiefe innere Verbindung zu dir, zu deiner wahren Essenz, die dich selbst im größten Chaos stärkt und trägt. Das Gestalten aus deinem Herzen, das dich dein inneres kindliches Lachen hören lässt, das du längst vergessen hast. Diese spielerische Leichtigkeit, die einst dein Herz hat hüpfen lassen vor Freude und Lebendigkeit. Es sind die heilsamen Tränen, die fließen, wenn du tief im Herzen berührt bist. Eine Begegnung auf Seelenebene, die für einen Moment die Zeit stillstehen lässt und es nur eins gibt, was wirklich zählt – und das bist du!

HealingArtWork ist eine Reise zu dir selbst – kreatives Gestalten aus dem Herzen für die Botschaften deiner Seele.

Sabrinas Projekt im Jahreskurs

Mustafa Jannan

Mustafa Jannan

Ich bin Autor, YouTuber, Künstler und führe Online-Kurse und Workshops in meinem KreativWerk in Leverkusen durch. Mein künstlerischer Schwerpunkt lag bis vor zwei Jahren im Gegenständlichen, in letzter Zeit hat sich meine Arbeit jedoch in Richtung abstrakte Kunst verschoben. Überwiegend male ich mit Acryl, doch ich experimentiere daneben auch mit vielen anderen Materialien. 

Mustafas Projekt im Jahreskurs:

Christina Keim

Chrstina Keim

Christina ist eine deutsche Mixed Media-Künstlerin, die in Argentinien lebt. Ihre künstlerische Reise begann nach langer Pause im Jahr 2015 mit einfachen Bleistiftskizzen, Aquarellkunst und durchlief verschiedene andere Phasen, bis sie Mixed Media und Cosmic Smash Booking entdeckte.

Am meisten Spaß macht es ihr, Kunst ohne Druck und ohne Regeln zu schaffen und kreative Räume zum Nachdenken, Einfühlen, Experimentieren und zur Selbstentdeckung zu eröffnen. Dazu nutzt sie den Cosmic Smash Booking-Prozess, der dazu geschaffen ist, auf intuitives Wissen zuzugreifen, Antworten auf Alltagsprobleme zu finden oder auch tiefgreifende Veränderungen zu begleiten. Christina leitet Workshops und Kurse, in denen sie Künstler:innen, Kreative und auch Menschen, die sich selbst gar nicht für künstlerisch begabt halten, durch diesen magischen Prozess führt.

Sie möchte, dass mehr Menschen entdecken, wie sie mit Freude kreativ werden, mit Kunst heilen und verändern und wie sie Schritt für Schritt ein besseres, bunteres Leben für sich gestalten können.

Links:

Christinas Tutorial im Jahreskurs:

Im Haupttutorial „Tanz mit der Muse“, ein Mixed Media-Portrait auf Papier, geht es darum, die eigene Muse zu entdecken und zu hören oder zu fühlen, was sie mitzuteilen hat.

In der Schnupperwoche stellt Christina eines der wertvollsten Werkzeuge des Cosmic Smash Booking Prozesses vor: Auf einer Art Journal-Seite spielst du mit Farben und Materialien, was die Energie zum Fliessen bringt und schlechte Stimmung vertreibt oder zumindest zur Ruhe bringt. Vielleicht kommt dabei auch schon ein Gesicht zum Vorschein, wer weiss, und wir begegenen bereits unserer Muse.

Katharina Kiehntopf

Katharina Kiehntopf

Ihre Begeisterung fürs Malen und Zeichnen entdeckte Katharina 2018 und kann sich seitdem ein Leben ohne Pinsel und Farben nicht mehr vorstellen.

Nach dem Motto „Öfter mal was Neues“ probiert die Apothekerin leidenschaftlich gern neue Techniken und Materialien aus: Aquarell, Acryl, intuitive Malerei, Mixed Media, Illustration (ja sogar schon ein Buch), Töpfern, Mauern mit selbstgemachte Ziegeln bauen … Egal, Hauptsache bunt!

Katharinas Projekte für den Jahreskurs:

Angela Krüger

Angela Krüger

Künstlerin und Webdesignerin.

Seit vielen Jahren bewege ich mich mit diversen Stiften kreativ auf Papier. Aquarellfarbe, Drucktechniken und Tinte, auch Kollage-Elemente, runden die Werke ab. Neue Techniken lerne ich in Kreativgruppen und bilde mich weiter.

Meine Erfahrung ist: kreativ werden kostet etwas Mut und den Entschluss: „Ja, ich mach’s!“ Das bewegt ungeahnte Fähigkeiten.

Es macht mir Spaß bei der kreativen Entwicklung mit anderen zusammen zu sein!

Glück ist: Wenn etwas wirklich Tolles auf dem Papier gelingt und jemand staunt und sagt: „Und ich dachte, ich kann nicht malen: und es geht doch!“ 

Angelas Projekte im Jahreskurs:

Werde selber ein „Anhänger“, von Papier-Tags!

Anhänger-Varianten erkunden, nachbauen und gestalten – Bestimmt hast du schon mal von „Tags“ gehört? Das sind diese Anhänger aus Papier oder Karton, die so vielerlei Verwendung finden. Als Preisschilder an Kleidungsstücken zum Beispiel. In der Mixed Media-Kunst sind sie als kleine Projekte eine wunderbare Spielwiese, um Materialien und Techniken auszuprobieren. Nach diesem Tutorial hast du genügend Inspiration und Formvorlagen und das Knowhow, Tags nach einem eigenen Gusto weiterzuentwickeln.

In den Schnupperwochen

zeige ich dir außerdem, was du mit ungeliebten Motivstempeln anstellen kannst, um dich neu damit anzufreunden.

Sandra Kurth

Sandra Kurth

Ich bin Sandra – Kreativcoach, Mami & verrückte Nudel

„Ja nu… wer bin ich? – gute Frage! Ich bin schon ewig kreativ. Bereits in der Schule habe ich lieber gemalt, als am Unterricht teilzunehmen. :-) Gelernt habe ich aber trotzdem und auch einen Beruf erlernt.

Manchmal bin ich etwas chaotisch und es gibt auch Zeiten, wo mir einfach nichts einfällt. Da ist mein Kopf dann leer. Aber wer kennt das nicht? ;-)

Ansonsten liebe ich die Natur. In unserem grossen Garten habe ich immer etwas zu tun und kann dort auch richtig entspannen. Ich liebe das Meer und Seen, bin ein absoluter Sommermensch, obwohl ich im Winter geboren wurde. Mein Traum ist eine kleine Wohnung am See.

Ein gutes Buch geht immer! Ich bin eine kleine Leseratte und mag am liebsten noch „richtige“ Bücher. Da kann ich mich richtig drin vertiefen und manche Stunden lesen.

Ach ja… und Campen. Campen liebt die ganze Familie. Oft sind wir am Wochenende auf Campingplätzen in der ganzen Schweiz oder auch angrenzenden Ausland anzutreffen.

Sandras Projekt im Jahreskurs

Nicole Löchner

Nicole Löchner
Künstlerin, Dipl.-Sozialpädagogin und Kreativdozentin, Happy Painting-Lizenzpartnerin. Inhaberin von Nicoles Mäusewelt.
Schon seit meiner Kindheit liebe ich Kreativität jeglicher Art und Basteln. Seit 2020 bin ich freiberuflich als Dozentin tätig für Baby- und Kleinkindkurse, alles eher aus pädagogischer Sicht. Nach und nach kamen Kreativangebote dazu, zuerst ausschließlich für Kinder, später auch für Erwachsene.
Nach einer Brustkrebserkrankung entdeckte ich 2018 Happy Painting by Clarissa Hagenmeyer und ganz schnell war klar, auch Malen wird in meine Kursangebote mit aufgenommen. Onlinekurse gebe ich bisher vor allem für Kinder, einige selbstgeschriebene Malgeschichten mit ausführlicher Videoanleitung für Kids. Auf YouTube findest du von mir vor allem Bastelvideos für Kids.
Ich liebe das Malen mit Aquarellfarben, auch Buntstiften. Mixed Media vor allem in Kombination mit 3D-Bastelprojekten, weniger auf dem Blatt.

Nicoles Projekt im Jahreskurs:

Clara Morgenthau

Clara Morgenthau

Clara Morgenthau ist seit ihrer frühsten Kindheit bereits kreativ. Sie wuchs in Frankfurt am Main auf. Nach ihrem Diplom lebte sie in Hamburg, zog mit ihrem VW-Bus durch Süd-Europa, war in Italien bei einem Wanderzirkus und lebte über einige Jahre hinweg immer wieder monatelang in einem indischen Ashram im Bundesstaat Gujarat, wo sie meditierte.

Malen und Musik haben sie ihr ganzes Leben lang schon begleitet. Sie gibt ihr Ideenreichtum und den Zugang zu einer schier unerschöpflichen Kreativität auf einfühlsame und erfrischende ART & Weise von Herz zu Herz an Menschen weiter.

Die „Mindstyle“-Zeitschrift „Happinez“ (Ausgabe 6/2020) verrät in ihrem Bericht über Soul-Painting von und mit Clara Morgenthau: „Kreativität ist Mut – Mut, etwas Neues auszuprobieren und unseren inneren Kritiker für einen Augenblick zu vergessen“.

Die Methode, die Clara andere Menschen erfahren lässt, wie sie aus dem inneren Wesenskern heraus agieren, ohne den Verstand oder den Intellekt zu nutzen, um so aus dem Herzen, aus der Seele zu Malen, nennt sie „Soul Painting“, genau wie ihr neues Buch, das gerade im Frühjahr 2022 beim EMF-Verlag erschienen ist. 

Clara glaubt daran, dass alles miteinander verbunden ist. Dieser ganzheitliche Ansatz zieht sich wie ein roter Faden durch ihr gesamtes Wirken. So fließt in ihre Arbeit auch immer eine natürliche Spiritualität ein, die sie täglich durch Meditation und Yoga lebt.

Alles, was sie auf ihrem kreativen, künstlerischen und spirituellen Weg erfährt und selbst erfährt, gibt sie voller Freude weiter, ohne etwas zurückzuhalten.

Ihre größte Freude ist es, wenn sie durch Soul Painting andere Menschen inspiriert, ihrem wahren Wesenskern zu begegnen und ein glückliches, kreatives Leben zu leben.

Claras Projekt im Jahreskurs

Piarom

Piarom

PiaRom ist eine autodidaktische Mixed-Media-Künstlerin, die seit 2014 Art Journaling persönlich und online unterrichtet.

Sie kommt aus Deutschland und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Frankfurt in einer kleinen Stadt, umgeben von Weinbergen und Natur.

Sie hatte schon immer den Drang, kreativ zu sein. Vor 10 Jahren tauchte sie direkt in das Art Journaling ein und schuf wieder, nachdem sie jahrzehntelang keinen Pinsel in die Hand genommen hatte.

In ihrer Kunst liebt sie es, mit Collage-Elementen und Abstraktion zu spielen, um kleine Geschichten zu erschaffen.

Sie lehrt, wie man alle Arten von Papier verwendet: Zeitschriften, Selbstgeschöpftes, Scrapbook- und Vintage-Papier, um interessante Hintergründe zu schaffen und diese durch Übermalen auf die nächste Ebene zu bringen. Ein wilder Mix aus allem, was aus ihrem Atelier stammt, findet Platz in ihren bunten Kreationen. Die Idee, Dinge zu etwas Neuem zu vermischen, hat sie schon immer inspiriert! Spielerisch und intuitiv geht sie mit ihren Kunstmaterialien um und zeigt, wie man sich in den Prozess hinein fallen lassen kann.

Sie sagt: „Ich habe herausgefunden, wie wichtig es ist, meiner inneren Stimme zu vertrauen und durch das Journalen kann ich wieder lernen, sie flüstern zu hören. Zu wissen, dass das Bild am Ende schön sein wird, fühlt sich so beruhigend an und lässt mich jeden Schritt auf dem Weg genießen. Ich genieße es so sehr, dies meinen Schülern zu vermitteln und kann das Funkeln in ihren Augen sehen, wenn sie es verstanden haben!

Das Festkleben von Papieren ist für mich der entspannendste Teil des kreativen Prozesses, und dies so oft wie möglich zu tun, hilft mir, meinen Verstand zu bewahren. Ich liebe es, Probleme zu lösen, und so ist es kein Wunder, dass ich sie zuerst ganz wilde und verrückte Hintergründe erschaffe, um sie dann in schöne, geschichtsträchtige Seiten verwandeln zu können. Es kommt oft vor, dass ich erst Wochen später ihre Bedeutungen für mich entdecke.

Manchmal leuchten sie einfach nur und bringen mir Glücksgefühle. Ähnlich wie bei meinen Träumen: nichts ist offensichtlich, alles ist symbolisch, geheimnisvoll und irgendwie lustig.

Also komm und entdecke mit mir Deine eigenen bunten Geschichten und finde vielleicht eine neue Leidenschaft!“

Pias Projekt für den Jahreskurs:

Luiz Pinheiro

Luiz Pinheiro

Freut mich, ich bin Luiz!

Schon immer hat mich das Schaffen eines Werks begeistert, das eine Geschichte erzählt oder eine Geschichte begleitet. Seit frühester Kindheit male und zeichne ich, um Geschichten zu erzählen. Dabei inspirieren mich Bücher oder die Geschichte selbst.

Fasziniert von den alten Ägyptern und ihrer Kunst, mit schlichter Linienführung, ganze Mythen zu erzählen auf kalten Wänden, entschloss ich mich, ihrem Beispiel zu folgen. In meinen Illustrationen geht es um Menschen und die Verbindung zur Natur. Dabei wird Geschichte gezeigt nach dem Motto „Ein Bild zeigt mehr als tausend Worte“. Schon als Kind habe ich selbst Bücher gebunden und gestaltet mit Text und Illustrationen, die das Buch noch um einiges persönlicher machen.

Deswegen interessiere ich mich für Aquarelle und die Tuschemalerei. 

Bevor ich ein Werk beginne, denke ich oft nach, was ich damit ausdrücken kann und welche Emotionen ich erwecken will.

Im Laufe meines Lebens kamen viele Bilder zustande, die mehr zeigen als ein Abbild von dem, was das bloße Auge sieht. Hinzu kommen Bücher, die nun publiziert werden, die ich selbst über Jahre geschrieben habe und die meine persönlichen Illustrationen tragen. 

Ich lebe nach dem Motto „Wenn du willst, dass es richtig gemacht wird, mache es selbst!“, wenn es um Kunst oder die Gestaltung geht. Ich hatte schon immer eine starke Vorstellungskraft und eine Vorstellung, wie ich etwas gestalte oder darstelle. Dabei habe ich als Vorbilder bekannte Meister und natürlich antike Künstler. 

Auf dieser Plattform kann ich zeigen, was ich über den Lauf der Jahre mir selbst erarbeitet und erlernt habe, und es weitergeben.

Ich hoffe, dass dieser Kurs dich anspricht und auch du auf den Geschmack der Illustration kommst, um deine Lieblingsbücher persönlicher zu machen oder selbst dein Buch zu erstellen.

Ich freue mich, deine Bilder auf Instagram (Hashtag #illustrationennachmir) zu sehen! Natürlich können wir uns dort auch austauschen.

Herzlich
Luiz Pinheiro

Besucht mich auf Instagram: @art_luiz_pinheiro

Luiz‘ Projekt für den Jahreskurs:

Susanne Rose

Susanne Rose

Susanne ist leidenschaftliche Mixed-Media Künstlerin, Kreativcoach und Bloggerin. Schon als Teenager entstand ihre große Leidenschaft für die Malerei. Sie inspiriert Menschen in Workshops und Onlinevideos selbst kreativ zu werden und zeigt Ihnen, dass Malen und Gestalten viel einfacher ist als man glaubt.

Während Ihrer Elternzeit wurde die Künstlerin mit Ihrem YouTube Kanal und Ihrer Instagram-Seite immer bekannter.

Ende 2018 gründeten ihr Mann und Sie ein kleines Stempelunternehmen. Einen Großteil Ihrer Zeit verbringt Susanne mit dem Entwerfen und Illustrieren eigener Motive. Inspiriert wird sie meist durch die Natur.

Sie lebt mit Ihrem Mann und zwei Kindern in einem ländlichen Ort bei Landshut in Niederbayern. Wenn Sie nicht in Ihrem Studio ist, dann malt und zeichnet sie im Garten.

Im Oktober 2021 ist ihr Buch „Colorful Art – Kreativ mit Mixed Media“ erschienen.

Homepage: www.susannerose.com –  Stempelshop: www.rubberdance.de

Susannes Projekt im Jahreskurs:

Pia Rüssel

Pia Rüssel

Mein Name ist Pia Rüssel, ich bin 53 Jahre alt und lebe und arbeite in Alsfeld in Hessen.

Meine künstlerische Laufbahn hat mit einem Lehramtsstudium in Landau/Pfalz und Dortmund mit den Fächern Kunst und Erdkunde begonnen.

Seit 1999 arbeite ich als Kunstlehrerin in der Mittelstufe. Bis vor etwa 2 Jahren habe ich eher sporadisch mit den Schülerinnen und Schülern im Unterricht mitgemalt. Dabei sind ein paar wenige Werke entstanden, die ich im Rahmen von Ausstellungen des Alsfelder Kunstvereins ausgestellt habe.

Seit dem ersten Lockdown 2020 habe ich mich intensiver mit Ölpastellmalerei beschäftigt und darin meinen eigenen Style entwickelt, an dem ich kontinuierlich weiterarbeite.

Mein Projekt

Anja Sutor

Anja Sutor

Mein Name ist Anja Sutor, ich bin 50 Jahre alt und wohne mit meiner Familie (1 Mann, 1 Kind, 2 Katzen) in Dortmund.

Aufgewachsen in einer Familie von Architekten, Ingenieuren und Bauzeichnern habe ich mich zwar immer schon kreativ betätigt, aber zu oft standen mir meine eigenen Ansprüche und mein Perfektionismus im Weg.
Bevor das Bild in meinem Kopf nicht fertig war, habe ich gar nicht erst angefangen zu malen, und dann habe ich es doch oft gelassen, weil ich Angst hatte, es nicht so hinzubekommen, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber wie so oft: Die Bretter vorm Kopf sind meist selbstgezimmert!

Durch Art Journaling habe ich gelernt, meiner Intuition zu vertrauen und meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Ich male nicht für andere, ich male für mich. Mein Bild muss nicht „schön“ sein, es muss nur eine Bedeutung für mich haben.

Um meine Leidenschaft für das Malen und das kreative Schaffen zu teilen, gebe ich seit Jahren Workshops in Acrylmalerei und studiere seit 1,5 Jahren Kreativtherapie in Bochum. Mir gefällt die Idee, anderen Menschen durch das (Wieder-)Entdecken der eigenen Kreativität die Möglichkeit zu geben, ihr Leben vielleicht auch ein bisschen schöner und bunter zu gestalten.

Anjas Projekt für den Jahreskurs:

Mina Trültzsch

Mina Trültzsch

Als Künstlerin habe ich viele unterschiedliche Medien erforscht. Über den Körper und das Tanzen kam ich zum Schauspiel und schließlich zur Malerei. Durch sie habe ich einen Weg gefunden, der sicher ist, der mich sprechen lässt, wo es keine Worte gibt und der mich immer wieder wachsen lässt.

Mit meiner Kunst erforsche ich innere Räume, erlaube meinem inneren Kind die Führung zu übernehmen und lerne meiner Intuition zu vertrauen. Gleichzeitig habe ich das Bedürfnis in engem Kontakt mit der Natur zu stehen, sie zu fühlen und mit ihr zu kommunizieren.

Mit meinen Videos und Tutorials zeige ich dir, wie du diese Räume bewusst öffnen kannst, ermutige dich, die Kreativität – diesen ewigen Strom – in dir selbst zu spüren, und ihm in Vertrauen zu folgen.

Minas Projekt im Jahreskurs:

Ramona Weyde

Ramona Weyde
Ramona Weyde

Seit mehr als 25 Jahren beschäftige ich mich mit Kalligrafie, Kunst und Gestaltung. Ich begeistere, motiviere und inspiriere Menschen, die ihren eigenen Ausdruck finden wollen. Weil die ersten Schritte oft die schwierigsten sind, schauen wir gemeinsam, was bereits da ist und wie du das, was bereits da ist, nutzen kannst.

Kunst verstehe ich als Dialog mit Stift und Schrift, als freudvolle Erkundungstour zum persönlichen Ausdruck und Selbstfürsorge. Kreativer Ausdruck ist für mich Gebet, Verbindung zu Gott und eine Heilreise für mich selbst. Dabei nehme ich dich gern mit. Wer sich selbst heilt, kann auch die Welt heilen.

Ich bin Mutter von 3 Kindern, mag handgeschriebene Briefe, tiefe Gespräche, Spiritualität, innige Freundschaften, die Ästhetik des Alltags und das Meer.

  • Gestaltungstechnische Assistentin, Schwerpunkt Grafik
  • Diplom Designerin (FH) – Kommunikationsdesign
  • Krisen-, Trauer- und Sterbebegleitung
  • Autorin beim Handschrift-Magazin
  • Veröffentlichungen in unterschiedlichen Magazinen von Stampington & Company
  • Leitung von Kursen an der VHS, Montessori-Schule; Seminare und Workshops
  • Mehr als 600 Kursteilnehmer*innen in über 10 verschiedenen Online-Kursen seit 2018

Ramona findest du hier:

  • Webseite: https://ramona-weyde.com/
  • Instagram: https://www.instagram.com/kallimagie/
  • YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/c/RamonaWeyde/videos

Ramonas Projekt im Jahreskurs