Minivideokurs „Einlinienporträt“

Hallo und herzlich willkommen zu deinem Minikurs, in dem du auf leichte und spielerische Art und Weise ein Gesicht malst. Das ist nämlich entgegen vieler Vorstellungen (und Vorbehalte) ganz einfach. Alles, was du brauchst, ist ein Startpunkt auf dem Papier, von wo aus du alles an seinen Platz setzt, was zu so einem Gesicht gehört.

Bereit?

Dann lass uns gleich starten.

Dieses Material brauchst du dafür:

  • Aquarellpapier oder Mixed Media-Papier oder jedes andere Papier, am besten mit einer Schicht Gesso grundiert
  • wasservermalbare Farbstifte (hier: Stabilo Woodys)
  • Stabilo All schwarz, alternativ schwarzer wasservermalbarer Farbstift oder Kohlestift
  • Pinsel mittlerer Stärke oder Wassertankpinsel
  • weiße Gouache, Deckweiß oder weißes Gesso

Video 1: Hintergrund und Kontur anlegen

In diesem ersten Schritt malst du mit wasservermalbaren Stiften einen Hintergrund. Das darf richtig verspielt sein, ohne Rücksicht darauf, wo später das Gesicht sitzen wird. Einfach drauflosmalen, wie ein Kind!

Für die Gesichtsmerkmale bewegst du den Stift übers Blatt. Ob schnell oder langsam, das ist dir überlassen. Probier gern auch mal das eine oder das andere aus und schau, was dabei herauskommt.

Die Proportionen

Diese Skizze kann dir veranschaulichen, wie die Gesichtsmerkmale ungefähr angeordnet sind. Die Natur hat da wenig Abwechslung parat, sie arbeitet halt höchst ökonomisch, und deshalb gibt es für Gesichter, ganz gleich welcher Herkunft, einen Bauplan.

  • Auf der Hälfte zwischen Scheitel und unterem Ende des Kinns befindet sich die Augenlinie.
  • Auf der Hälfte zwischen Augenlinie und unterem Ende des Kinns befindet sich die Unterseite der Nase.
  • Auf der Hälfte zwischen Unterseite der Nase und unterem Ende des Kinns befindet sich die Unterlippe.
  • Auf der Höhe der Augen passt ein Auge 5x nebeneinander

Es gibt noch einige andere solcher Proportionsmerkmale (und andere Aufteilungen wie die von den 3,5 Nasen), diese Anhaltspunkte hier genügen für den Anfang, um ein Gesicht zu zeichnen, das wie eines aussieht.

Bravo! Jetzt hast du die Zeichnung für dein Gesicht erfolgreich angelegt. Schau gleich im nächsten Video, wie es weitergeht:

Video 2: Konturen ausarbeiten

Mit Wasser auf dem Pinsel (oder einem Wassertankpinsel) aktivierst du in diesem Schritt die Konturen des Gesichts und dessen Merkmale.

Geh da ruhig mit lockerer Hand heran. Das Gesicht erfährt noch eine nächste Stufe der Bearbeitung. Also nimm es an, dass es nach diesem Schritt noch ziemlich komisch aussieht, verwaschen vielleicht und mit wenig Struktur.

Denn: du verpasst deinem Porträt im dritten Teil deines Kurses erst den Feinschliff. Also los geht’s!

Video 3: Licht und Schatten mit Gouache

Gouache ist wasserlöslich, genau wie die Farbstifte, mit denen du den Hintergrund angelegt hast. Es ist Absicht in dieser Technik, die du heute lernst, dass die Farben sich miteinander vermischen. Damit kannst du wunderbar spielen und verleihst deinem Gesicht etwas andere Farben – und ganz viel Tiefe und Einzigartigkeit.

Wenn du sehr saugfähiges Papier hast wie ich in diesem Video, dann wirst du mehrere Schichten Gouache brauchen, bis du die sehr hellen Stellen im Gesicht ausgearbeitet hast, die Glanzlichter. Solltest du dir unsicher sein, wo genau diese Glanzlichter liegen, dann nimm dir gern ein Referenzfoto zur Hand und schau, welche Stellen des Gesichts bei welchem Lichteinfall sehr hell sind oder eher schattig. Daran kannst du dich orientieren.

Benutze zum Ausarbeiten immer wieder abwechselnd die Gouache und den schwarzen wasservermalbaren Farbstift, aber auch die bunten Stifte, mit denen du den Untergrund angelegt hast, um die Feinheiten des Gesichts auszuarbeiten.

Herzlichen Glückwunsch!

Du hast dein wundervoll spielerisches Gesicht gemalt!

Und was sagst du? Es war einfacher als gedacht, oder?

Wiederhole diese Übung jederzeit auf verschiedensten Papieren, mit den unterschiedlichsten Farben, ob sie zu einem Gesicht „passen“ oder nicht, mit dieser Technik wird dein Bild voller Lebendigkeit und Leichtigkeit strahlen.

Zeig, was du gemalt hast!

Es würde mich unheimlich freuen, wenn du mir und der Welt dein Porträt zeigst.
Falls du auf Instagram unterwegs bist, benutze doch gern den Hashtag #einlinienporträt und markiere mich @andreagunkler. Auf Facebook markiere mich bitte mit @AtelierAmRain. Danke!

Oder komm gern zu uns in die Malfreunde-Gruppe auf Facebook. Da bist du unter lauter malfreudigen Frauen und kannst dich in wertschätzender, unterstützender und vor allem fröhlicher Atmosphäre über das Malen und Kreativsein austauschen.

Ich freue mich sehr auf dich und deine Bilder – und kann es kaum erwarten, dich im nächsten Kurs zu sehen!

Bis dahin,
deine Andrea!


Bevor du gehst …

… schau dir gern meine Kurse an. Bestimmt ist etwas für dich dabei!

… freue ich mich über deinen Kommentar, wie dir dieser Kurs gefallen hat.

Benutze dazu das Kommentarfeld am Ende der Seite und lass mir ein Feedback da. Dankeschön!

close

#14Tage5Minuten - Zeit für deine Kreativität

14 Tage lang etwas Kreatives tun - und das nur 5 Minuten am Tag!

Mehr Zeit braucht es nicht, damit du die belebende, ermutigende, energiespendende Kraft deiner eigenen Kreativität am eigenen Leib erleben kannst.

Bist du dabei?

*Mit dem Absenden des Formulars akzeptierst du die "Erklärung zum Datenschutz". Und du erlaubst mir, dir E-Mails zu senden, auch über diese Challenge hinaus. Du kannst den Erhalt der Mails jederzeit durch einen Klick stoppen.

Schreibe einen Kommentar