Mal aus deinem wilden Herzen

Mal aus deinem wilden Herzen

Mit Andrea Gunkler

Malen ist für Glaubenssätze wie Nutella für Mäuse!

Schleichst du ums Malen herum?

Setzt du dich hin und nach wenigen Pinselstrichen verlässt dich der Mut?
Oder hast du sogar regelrecht Schiss davor, was sich auftun könnte, wenn du einfach so drauflos malst?

Wie kann einen das, was man doch eigentlich gern macht, so sehr frustrieren?
Woher kommt dieser verflixte Widerstand, der sich wieder und wieder auftut, obwohl du doch schon so oft gemalt hast?

Wie kann das sein?

Die Antwort ist niemals einfach. Es können die unterschiedlichsten Dinge sein, die dich vom Malen abhalten oder es dir madig machen. Oftmals stecken alte Verletzungen dahinter, an die du dich nich mal erinnerst. Du spürst nur, da kriecht etwas in dir hoch, das deinen Fluchtreflex anstachelt, du legst den Pinsel weg und sagst: „Das ist nichts für mich“ oder „Ich kann das nicht.“

Willst du, dass das aufhört?

Willst du endlich frei sein von diesen alten Fesseln und malen, wie dir der Schnabel gewachsen ist? Willst du endlich entdecken, was in dir steckt, und deiner kreativen Seele den Ausdruck verschaffen, nach dem sie sich schon so lang sehnt? Willst du die alten Dämonen, die dir immer wieder ins Leben grätschen, endlich los sein?

Dann habe ich hier ein paar Angebote für dich!

  • einen kostenlosen PDF-Guide für den Einstieg
  • einen Mini-Onlinekurs zum Vertiefen
  • Live-Workshops
  • eine 1:1 Malbegleitung zum Loslassen alter Glaubenssätze

Der PDF-Guide „Mal aus deinem wilden Herzen“

Lerne die 3 wichtigsten Bedingungen fürs Kreativsein kennen!

  • Selbstakzeptanz
  • TUN
  • Vertrauen

Dies sind die drei, die dir auf dem Weg zu deiner erfüllten Kreativität die wichtigsten Dienste leisten.

Akzeptiere, was aus dir entstehen will. Lerne zu verstehen, dass du immer DU sein wirst mit allem, was dich ausmacht, und dass dies liebenswert und wertvoll ist und absolut einzigartig, ein Juwel, dass es zu fördern und zu polieren gilt.

Tun, tun, tun! Dranbleiben, weitermachen, immer wieder praktizieren. Finde, was dir von Herzen Spaß macht, und das tue, so oft du nur kannst. Lerne, wie dadurch dein Selbstvertrauen und dein Können gleichermaßen wachsen.

Vertraue auf das, was in dir ist. Was du sein willst, wie du malen willst, all das hast du schon. Lerne, wie dir das Tun und die Akzeptanz dabei helfen, das ans Licht zu lassen, was du doch schon längst bist.

Der kostenlose PDF-Guide führt dich durch die Bedingungen und erklärt dir genau, was es damit auf sich hat und warum die so wichtig sind. 

Starte gleich mit dem PDF-Guide in ein neues Mal-Gefühl!
Trag hier deine E-Mail-Adresse ein und du hast ihn binnen kurzer Zeit in deinem Postfach.

Der Minikurs „Mal aus deinem wilden Herzen“

Dieser Minikurs vertieft in Übungen, was du im PDF-Guide herausgefunden hast

Vielleicht hat dich der PDF-Guide schon auf die Spur gebracht und es gelingt dir jetzt leichter und mit mehr Freude, am Maltisch ganz bei dir zu sein und das entstehen zu lassen, was durch dich entstehen will.

Dieser Minikurs geht einen Schritt weiter und unterstützt dich durch verschiedene Übungen darin

  • deine Farben und Materialien zu finden, mit denen du dich so richtig wohlfühlst
  • die anfängliche Hemmnis zu überwinden und ins Malen zu kommen
  • gibt dir Impulse für ein hilfreiches Mindset

Denn das intellektuelle Begreifen dessen, was du für dein kreatives Wachstum brauchst, ist die eine Sache. Es zu spüren und zu erleben, das ist die Erfahrung, auf die es wirklich ankommt, das ist das Erlebnis, das dir, deiner Seele, deinem Körper eine Erinnerung beschert, zu der du immer wieder zurückkehren willst.

Dorthin will dieser Minikurs dich begleiten.

Der Kurs kostet 25 € und wird dir sofort nach der Buchung freigeschaltet. Die Abbuchung erfolgt über Digistore24.com mit den dort angebotenen Zahlungsmethoden.

Die Live-Workshops

In den Live-Workshops tauchst du begleitet in den Malflow ein

Ganz persönliche Unterstützung bieten dir die Live-Workshops zu den unterschiedlichsten Themen, die das Malen aus deinem wilden Herzen begleiten. Sie drehen sich um

  • das Loslassen des Misstrauens dem eigenen kreativen Impuls gegenüber
  • die Scheu vor dem Anfangen
  • die Annahme dessen, was aus dir heraus entsteht
  • Wohlbefinden beim Malen
  • sich selbst ganz zuzulassen ohne Wenn und Aber

Im kleinen Kreis näherst du dich wieder deiner Intuition und bringst den kreativen Funken aufs Papier oder die Leinwand. Achtsamkeitsübungen begleiten den Malprozess und führen dich immer wieder zu dem zurück, was du eigentlich ausdrücken willst. Ich begleite dich dabei, die inneren Hürden zu umgehen und weiterzumachen.

Malen ist ein zutiefst persönlicher Prozess und die Angst vor dem, was aus einem herauskommt, kann groß sein. Die Gesellschaft von Menschen, die mit denselben Hürden zu tun haben, kann es dir erleichtern, dich zu öffnen für deine wunderschöne, einzigartige Innenwelt.

Diese Workshops finden in der Suppenplantage in Kassel an Samstagen und/oder Sonntagen statt. Das Restaurant ist wochenends geschlossen und wir haben die Räumlichkeiten ganz für uns. Fürs leibliche Wohl sorgen die Köch:innen der Suppenplantage, sodass wir uns ganz aufs Malen konzentrieren können.

1:1 Mal-Zoom „Mal aus deinem wilden Herzen“

Das ist ja schön und gut. Aber ich trau mich nicht …

Vielleicht hast du dir die Angebote angeschaut, der Knoten platzt aber trotzdem nicht. Es ist für dich immer noch ein zu großes Wagnis, dich allein und ohne Schutz und Unterstützung an den Maltisch zu setzen. Wie kannst du wissen, was passiert? Welche alten Dämonen da auftauchen? Womit dich die Pinselstriche konfrontieren?

Frei aus sich selbst heraus zu malen, gleicht dem Sprung ins eiskalte Wasser.

Wenn du möchtest, bin ich bei dir, während du die Zehen ins Wasser stippst, bin als Rettungsschwimmerin am Beckenrand und halte das Handtuch, damit du dich hinterher gleich abtrocknen kannst. Zu wissen, dass jemand da ist, der dir im Zweifel den Rettungsring zuwirft, kann eine Erleichterung sein.

Deshalb biete ich dir diese Begleitung an.

Eine Sitzung (ca 1. Stunde) läuft so ab:

  • Ich führe dich innerlich an einen sicheren Ort, von wo aus du dich daran gewöhnst, dich selbst und deinen Körper zu spüren.
  • Dann steigen wir gemeinsam in den Malprozess ein. Die Malmaterialien bestimmst du.
  • Du malst allein für dich und übst dich darin, angeleitet von mir, deinen eigenen Malprozess und gleichzeitig das Geschehen in deinem Körper zu beobachten.
  • Dabei kann das alte Unbehagen an die Oberfläche kommen und du lernst, es zu benennen und da sein zu lassen. (Vielleicht nicht gleich beim ersten Mal.)
  • Du lernst dafür eine Übung, wie du sicher und wohlbehalten durch diese Situationen hindurchkommst.
  • Zum Abschluss kehren wir noch einmal in die sichere Obhut unserer eigenen Mitte zurück und beenden so die Sitzung.

Mal-Zoom oder vor Ort?

  • Diese Begleitung kannst du online aus der sicheren Umgebung deines eigenen Zuhauses aus in Anspruch nehmen.
  • Oder du kommst zu mir, wenn das Wetter Draußensein erlaubt.
  • Oder wir treffen uns (bei angenehmem Wetter) an einem vereinbarten Ort am Mobilen Atelier.
  • Oder ich besuche dich mit dem Mobilen Atelier zuhause (Umkreis: ca. 50 km)

Suche dir deine Option aus und klicke auf den Button, um einen Termin auszumachen.
Die weiteren Details klären wir dann direkt.

Eine Sitzung kostet 139 € (inkl. MWSt.). Ab 20 km Entfernung fällt eine Pauschale von 30 € an.

Es würde mich freuen, wenn mein Programm „Mal aus deinem wilden Herzen“ dir und deiner kreativen Seele zu mehr Freiheit und Selbstausdruck verhelfen könnten.

Hey! Ich bin Andrea aus dem Atelier am Rain!

Tief versteckte Glaubenssätze haben mich jahrelang vom freien, intuitiven Malen abgehalten. Ich rettete mich in Tutorials und Kurse (frag nicht, wie viele!!), nur um ja nicht hinschauen zu müssen, was da in mir drin ist – und was doch so dringend gesehen werden wollte. Als ich 2010 einen Burnout erlitt und in dessen Folge 6 Wochen in einer psychosomatischen Klinik war, machte ich einen weiten Bogen um die Ergotherapie, wenn es ans Malen ging. Da war so ein riesiger Widerstand!

Ich fürchtete mich vor dem, was ich wohl entdecken könnte!

Deshalb habe ich bis zuletzt behauptet, ich könne nicht intuitiv malen.

Was Quatsch ist. Jeder kann das. Wenn da nicht diese inneren Hürden wären.

Der Gedanke, niemals so frei malen zu können, machte mich traurig, und ich machte mich daran herauszufinden, warum ich das nicht schaffte. Ich erfand das Gunkelparadies und begann zu erforschen, welche Bedingungen meine kreative Seele braucht, um sich frei entfalten zu können und zu wachsen und zu blühen.

In diesem Zusammenhang wagte ich allerlei Selbst-Experimente mit dem freien Malen, ich gestattete mir endlich, beim Malen auch mein Seelen- und Gefühlsleben eine Rolle spielen zu lassen. Natürlich kamen sie, die Dämonen. Einer nach dem anderen. Es gelang mir, sie da sein zu lassen, ihnen Raum zu geben, sie anzuschauen – und erlebte, wie sie mich verließen. DAS war der Schlüssel dazu, die alten Schmerzen gehen zu lassen und endlich frei zu malen.

Nun will ich diese Erfahrung weitergeben, weil ich sie für so wichtig halte – nicht nur, was das Malen betrifft. Jederzeit im Leben werden wir mit altem Murks konfrontiert, der uns von hinten zwischen die Beine grätscht. Alle alten Glaubenssätze auflösen zu wollen, ist ein Ding der Unmöglichkeit, da wir sie ja nicht mal benennen können. Im Malen haben wir die Gelegenheit, ihnen Raum zu geben, damit sie sich zeigen.

Malen ist für Glaubenssätze wie Nutella für Mäuse.

Du tust es zusammen mit Speck oder Käse (Pinsel und Farbe) in eine Lebendfalle, platzierst diese (beginnst zu malen) und zack, ist die Maus drin (der Glaubenssatz taucht auf). Die Falle schnappt zu. Jetzt kannst du deinen Glaubenssatz – wie die Maus – in aller Ruhe anschauen, begreifen, dass er mit dir nichts mehr zu tun hat, und dann trägst du ihn raus an die frische Luft und lässt ihn seiner Wege ziehen. Du bist ihn los. Für immer! Wie die Maus, die sich ins nächste Gebüsch flüchtet.

Los, komm, lass uns Mäuse fangen!

Andrea Gunkler – Atelier am Rain – https://andrea-gunkler.de
Am Rain 25 – 36272 Niederaula – post@andrea-gunkler.de