Kreativkick 2: Pareidole

Als Kind hast du das bestimmt mal gemacht: auf dem Rücken im Gras liegen, in die Wolken gucken und darin Hasen, Schildkröten, Krokodile oder Ungeheuer entdecken?

Das steckt in dir, das steckt in jedem von uns, in Flächen und Linien uns bekannte Objekte zu erkennen. Unser Gehirn hat dieses Feature fest eingebaut, denn unsere Wahrnehmung ist im Sinne unseres Überlebens so ausgelegt, blitzschnell Zuordnungen zu treffen, was das, was wir da sehen, sein könnte. Im Erkennen sind wir superschnell!

Und auch in Flächen, die wir selbst anlegen, können wir Bekanntes entdecken, seien die Flecken noch so ungewollt. Probier diese Übung mit Kritzelstrichen oder verschütte doch mal ein bisschen was von deinem Frühstückskaffee oder -tee. Das macht auch Spaß!

Frohes Wolkengucken wünsche ich dir!