6B2D2DB0-F1FB-462E-8F6B-999F20606265

Einen wunderschönen guten Tag, [subscriber:firstname | default:Abonnent]!



Wie schön, dass du da bist! Und wie schön, dich in meinem Mailverteiler zu haben. Auch wenn wir uns gerade nicht sehen, so weiß ich doch, dass ich dich erreiche mit meinen Zeilen. Und das ist ein schönes Gefüh!

Schon ist wieder ein Monat vergangen im neuen Jahr. Was meinst du? Läuft dein Jahr in die Richtung, in die du gern gehen möchtest? Oder ist schon wieder was dazwischengekommen? Wenn ja, mach' dir nichts draus. Du kannst jederzeit einen anderen Weg einschlagen. Es ist (meistens) deine Entscheidung.

Davon will ich euch auch in meiner heutigen Mail erzählen, von einem neuen Weg, der sich mir aufgetan hat. Eigentlich ist es gar kein echter neuer Weg, er verläuft quasi parallel zu dem Autorinnen-Weg, den ich sowieso schon gehe, macht ihn breiter, gibt mir noch mehr Spielraum dafür, meine Kreativität auszuleben. Kreativität - noch so ein Thema, um das es in meinem heutigen Brief an dich gehen soll.

Kein weiteres Vorgeplänkel also, begeben wir uns mitten hinein ins kreative Vergnügen!

Bücher

Schön & schaurig

Dass ich gerade an einem neuen Buch für den Wartberg-Verlag schreibe, habe ich euch schon erzählt, stimmt's? Ich will auch gar nicht aus dem Nähkästchen plaudern, sonst habt ihr ja keinen Grund mehr, später mein Buch zu kaufen ;) Nur so viel sei gesagt: Die Recherchen zu "Schaurig & schön - Dunkle Geschichten aus Nordhessen" machen wieder viel Spaß und ich freue mich schon darauf, einige der Locations aufzusuchen, an denen die "dunklen Geschichten" spielen. Mein Angebot gilt noch: Wer Lust hat, mich zu begleiten, darf sich gern melden. Ich freue mich über Gesellschaft. Wann ich wo hinwill, lasse ich euch jeweils kurz vorher wissen.

Bis dahin gibt es natürlich weiterhin meine anderen Bücher - wenn ihr wollt, gern auch mit persönlicher Widmung. E-Mail genügt!
IMG_0898

OUR CATS

Zurzeit ist die Februar-Ausgabe von OUR CATS - der Zeitschrift für Katzenliebhaber - auf dem Markt, zu finden unter anderem auch in den REWE-Märkten in unserer Region. Darin findet ihr einen Artikel von mir und Nelli, wo es darum geht, wie ehrlich Katzen doch sind. Sie machen "Klare Ansagen".
Die März-Ausgabe erscheint am 16. Februar 2019. Im Artikel "Ruhe! Jetzt!" erzählen unsere Katze und ich von den Segnungen eines Nickerchens. Und wer wäre darin wohl die größte Expertin? Klar: Nelli!!
F520530D-DDED-40D0-BC3F-1D8871C44BD7

Bilder

Gunkler Andrea 3000 x 625

Mal dich glücklich! - mit Happy Painting

Es ist soweit! Juchuuuuu! Seit gestern bin ich (noch inoffiziell, ab 1. März offiziell) Lizenzpartnerin von Clarissa Hagenmeyer, die das "Happy Painting!" erfunden hat, eine vierstufige Methode, mit dem auch du dein ganz und gar geniales Bild zaubern kannst. "Ich kann doch gar nicht malen" - diese Aussage gehört von nun an der Vergangenheit an. Weil: auch du kannst malen. Ganz ohne Vorkenntnisse, ohne Technik-Schnickschnack, einfach so: drauflos, der inneren Stimme folgend, ganz intuitiv. Und mit Talent hat das Ganze auch nichts zu tun.
Nur mit Mut, mit Unbekümmertheit, mit Freude, mit Neugier, mit riesengroßem Spaß!

Und dabei will ich dich unterstützen. Also komm zu meinen Veranstaltungen und gemeinsam werden wir deinen kreativen Genius kennenlernen, dieses Wesen in dir, das nur darauf wartet, sich auszudrücken. Du hast das, jeder hat das. Mehr dazu erzähle ich im dritten Abschnitt dieses Newsletters. Aber jetzt erst einmal: Lass uns loslegen mit Malen!
Es ist echt kein Witz: Mit Happy Painting! malst du dich glücklich. Ich erlebe es jeden Tag.

Also stellt dir vor: Statt vor dem Fernseher, über den doch nur jeden Tag dasselbe Zeug flimmert und dich ganz irr im Kopf macht, sitzt du an einem Tisch mit anderen Frauen, du lachst, schaust, malst, vergisst die Zeit, während du mit Finelinern kritzelst ... dein inneres Kind darf endlich raus zum Spielen! Und am Schluss schaust du dir dein Bild an und reißt du die Augen auf vor Staunen. Was? Das habe ich geschaffen? Unglaublich!

Komm einfach hin, ins Dorfgemeinschaftshaus in Hattenbach (Vereinsraum). Du brauchst nichts außer deiner Neugier und deiner guten Laune. Alles andere ist schon da. Material und Getränke bringe ich mit.

Termine im März

7. März 2019, 18:30 - 21.00 Uhr: "Happy Painting! Basics mit Eule Lilli" (59 € p.P.)
16. März 2019, 14:00 - 17:00 Uhr: "Happy Frühling!" Ein ganzer Nachmittag mit lauter lustigen Vögeln und Blumen und Bäumen (69 € p.P.)
19. März 2019, 18:30 - 21.00 Uhr: "Happy Painting! Intuitives Malen" (59 € p.P.)
27. März 2019, 9:30 - 12:00 "Happy Painting! Basics mit Eule Lilli" (59 € p.P.)

Termine im April

4. April 2019, 18:30 - 21:00 Uhr: "Happy Ostern!" (59 € p.P.)
12. April 2019, 9:30 - 12:00 Uhr: "Happy Painting! Basics mit Eule Lilli" (59 € p.P.)

Die Happy-Painting-Basics lernst du übrigens in jedem der Kurse mit einem "Happy" davor! Du spielst nur jedes Mal mit einem anderen Motiv.
Kleiner Spar-Tipp: Wer öfter kommt, malt billiger - und wer früh bucht, auch ;)

Anmelden kannst du dich direkt hier mit einer Antwort auf diesen Newsletter. Sag mir einfach, zu welchem Termin zu kommen willst.

Weitere Termine im April gibt's im nächsten Newsletter! Und noch mehr Infos, Happy-Bilder und Buchungsmöglichkeiten halte ich demnächst auf meiner Homepage vor. Hab Nachsicht mit mir, dass ich das erst in Ruhe aufbauen will. Die Nachricht, dass ich in der Happy-Painting!-Familie mitspielen darf, ist ja noch ganz frisch.

Wie freu' ich mich auf dich!! Ich kann das gerade gar nicht beschreiben :D

Gunkler Andrea 3000 x 625

Zum Nachdenken

Weißt du eigentlich, wie reich du bist?
Hast du dir darüber eigentlich überhaupt schon mal Gedanken gemacht?
Wie oft bemängeln wir, was uns fehlt, was anders sein könnte, was wir unbedingt brauchen, damit wir endlich glücklich sein können.
Statt deine Gedanken auf das zu konzentrieren, was dir fehlt, schau doch zur Abwechslung mal auf das, was du schon hast: ein Dach überm Kopf, eine Familie, Freunde, ein Auto, einen Job, viel zu viele Kleider im Schrank, jeden Tag was Warmes zu essen.
Dir wird noch viel mehr einfallen und auffallen, wenn du erst einmal angefangen hast hinzuschauen, was du schon hast. Und schwupps ... bist du reich! Aber sowas von!

Begeisterung

Kreativität - Teil I

Heute starte ich mit einer kleinen, zweiteiligen Reihe über die Kreativität. Bei Kreativität klappen viele ja gleich ihre Rolläden runter und behaupten, das seien sie nicht. Gehörst du auch dazu?
Ich will dir beweisen, dass das nicht stimmt. Und deshalb erzähle ich dir in diesem und im nächsten Newsletter ein bisschen was über Kreativität
  • im engeren Sinne von künstlerischem Schaffen (das folgt im zweiten Teil) und
  • im weiteren Sinne von Schöpferkraft
Der Teil ist heute dran, denn

Du veränderst die Welt, Tag für Tag!

Mach doch mal ein kleines Exper­iment. Wenn du morgen früh auf­stehst und ins Bad gehst, lächle deinem Spiegelbild zu und wünsch dir selbst einen wundervollen guten Morgen. Lächle noch mal, bevor du das Bad verlässt. Wenn du dann aus dem Haus gehst, lächle den ersten Menschen an, dem du begeg­nest und der dich anschaut. Der Mo­ment, in dem er zurücklächelt, ist der Moment, in dem du Einfluss auf sein Leben genommen hast. Denn dieser Mensch hat jetzt bessere Laune als noch vor dem Lächeln und gibt sein Lächeln weiter an andere, kommt nach Hause und übt Nachsicht mir seinem Söhnchen, das beim Spielen im Wohnzimmer Omas Vase zerbrochen hat. Ohne dein Lächeln hätte er ihn vielleicht übel ausgeschimpft.
Ergebnis: Die Welt ihr ein bisschen besser geworden.
Am nächsten Morgen machst du das umgekehrte Experiment. Statt dich im Spiegel anzulächeln, streckst du dir die Zunge raus, schaust grimmig und sagst deinem Spiegel­bild am besten noch, was für ein Idiot du bist. Und dann schaust du den ersten Menschen grimmig an, den du auf der Straße triffst …

Nein, dieses Experiment setzen wir lieber nicht fort, schon in deinem eigenen Interesse nicht. Lächle einfach wieder dein Spiegelbild an, wie du es tags zuvor gemacht hast. Was passiert, wenn du miese Stimmung weitergibst, kannst du dir jetzt auch selbst ausmalen. Wir wollen die Welt ja nicht mutwillig schlechter machen.

Ich glaube, jetzt hast du verstanden, was es mit deiner Schöpferkraft auf sich hat und mit der in jedem Einzelnen von uns. Du bist so viel mächtiger, als du denkst. Du hast einen enormen Einfluss auf die Men­schen in deiner Umgebung und die wiederum auf ihre Umgebung und so weiter und so fort. Mach dir das immer wieder bewusst. Mit unseren Worten, Taten und Entscheidungen formen wir die Welt. (In diese Reihung gehören auch noch unsere Gedanken, aber dazu schreibe ich noch was oder habe schon was geschrieben, darüber, was sie anrichten können (auf Facebook zu finden).)

Wie wählst du künftig deine Worte?
Wie wirst du den Menschen in deiner Umgebung künftig gegenübertreten?
Wie entscheidest du dich?
Wie auch immer deine Antwort ausfallen wird, ich bin sicher, du triffst die „richtige” Entscheidung, schließlich lesen nur Menschen meinen Newsletter, die wie ich die Welt verbessern wollen. Das zumindest hoffe ich.

Worauf wartest du also noch? Ran an den Spiegel und lächeln, was das Zeug hält! Oder komm in meinen Happy-Painting!-Kurs!

Auch ohne Spiegel: Mein Licht sieht dein Licht! Namaste.

Eine ausführliche Version dieses Artikels findet ihr in meinem Kreasphärenblog!

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!


Wahnsinn! Du hast bis hierhin durchgehalten!
Das freut mich ungemein, denn dann hast du Interessantes in dieser Mail gefunden. So soll es sein! Ich habe mir vorgenommen, vielleicht erinnerst du dich, dir nur solche Sachen aufzuschreiben, die ich selbst gern lesen würde. Diesen Monat sind es diese Themen hier. Es hat mir furchtbar viel Spaß gemacht, die Texte zu formulieren.

Aber wie ist es mit dir?
Hattest du auch Spaß mit diesem Newsletter? War etwas zu lang? Oder zu kurz? Hast du was vermisst? was auch immer, lass es mich wissen.

Träume groß und fülle jeden Tag mit so viel Leben, wie du kriegen kannst!

Hab vielen Dank fürs Lesen und einen wunderbaren Februar!
Deine Andrea
hs_andrea5 - Kopie