1000-Meilen-Reise

1000-Meilen-Reise

12. Januar 2019 Aus Von Andrea Gunkler

Da ist dieser Traum in meinem Kopf, der Tag für Tag seine Wurzeln schlägt in mein Denken, Fühlen und Handeln. Es ist der Traum von einem Ort, an dem ich Menschen Raum gebe dafür, ihre Kreativität zu entdecken und sie zu leben. 

Kreativität – das klingt für viele nach Kunst, Abgehobenheit, Arroganz, nach komplizierten Denkweisen, Intellektualität. Das ist nur was für besondere Leute. Genau hier liegt ein Denkfehler, den ich gern beseitigen möchte.

Wir alle sind kreativ. Kreativität ist uns Menschen angeboren. Jeder Mensch ist eine einzigartige Kombination aus Zellen, Gedanken, Gefühlen, Bestrebungen, wohin es im Leben gehen soll. Jeder Mensch vollbringt in seinem Tun Einzigartiges. Wir alle sind einmalig. 

Hast du schon einmal ein Erdbeere mittig auf dein Frühstücksmüsli platziert? Ja, oder? War das nötig? Nein, war es nicht. Aber es war ein Ausdruck deiner Selbst, weil irgendein Impuls aus deinem Inneren dich dazu gebracht hat, diese Erdbeere dort zu platzieren. 

Hast du als Kind Kringel über die „i“s gemalt oder mit einem Stöckchen Muster in den Staub? Hast du Sandburgen gebaut oder Gedichte geschrieben? Hast du Kugelschreiber auseinandergeschraubt oder mit Legosteinen Fantasiegebäude errichtet? Als Kinder finden wir täglich Ausdrucksweisen für das, was in uns vorgeht. 

Irgendwann aber hören wir damit auf, unsere Einzigartigkeit auf ganz natürliche Weise zu leben.

Schule, Erziehung, Traditionen, Medien in Form von Zeitschriften, Fernsehen, Werbungen, Internet gaukeln uns Tag für Tag Muster vor, wie „man“ zu leben hat, was ein „gutes“ Leben ausmacht, dass man sich anpassen soll, einen Job braucht, ein Haus bauen muss, ein Auto kaufen, in den Urlaub fliegen … Die Liste der heutzutage als Lebensqualität verkauften Besitztümer und Statussymbole ließe sich beliebig fortführen. Wir sind angesehen, wenn wir uns im Strom dieser Muster bewegen – und schief angesehen, wenn wir davon abweichen.

Doch angenommen, du hast all diese Dinge, wäre dein Leben dann erfüllt? Kann es nicht sein, dass doch etwas fehlt? Dass da tief im Herzen so ein klitzekleines Loch ist, durch das dich immer wieder die Energie verlässt, weil du dich (noch) nicht traust, dir einzugestehen, dass du eigentlich etwas ganz anderes willst? Dass du gern angesehen werden willst um deiner selbst willen? Nicht wegen deines Autos, deines vielen Geldes auf der Bank oder der Kreuzfahrt letztes Jahr?

Dann bist du hier richtig!

Die Kreasphäre will dir – ja, genau dir – Raum geben, damit du dich auf die Reise begeben kannst zum Kern deines Wesens. Finde heraus, was wirklich in dir steckt. Es muss nicht gleich die Künstlerkarriere dabei herausspringen. Doch du hast ein Talent, das dich unvergleichlich macht in dieser Welt, das du von Geburt an mitbekommen hast. Gemeinsam finden wir dieses Talent und Wege, wie du es in die Welt bringen kannst.

Lass dich inspirieren von den Impulsen der Kreasphäre. Und wenn du über deine einzigartige Gabe reden möchtest, schick mir gern eine Nachricht.

„Du kannst doch nicht einfach so in die Welt treten mit solch einer Nachricht, dass du anderen in ihre Kreativität helfen willst“, sagt mein innerer Kritiker. „Du hast doch noch weder ein Haus noch ein Renommée als Coach noch Interessenten noch eine genaue Idee dessen, was du hier eigentlich machen willst.“

„Stimmt, Monsieur Kritiker. All das habe ich nicht. Aber ich habe etwas anderes: eine Vision – gepaart mit Willen, Enthusiasmus, Energie, Freude und dem Antrieb, alles, was ich als Autorin, als Ex-Angestellte im öffentlichen Dienst, als Neubeginnerin gelernt habe, mit der Welt zu teilen. Ich habe viel zu geben. Und ich will damit keinen Tag mehr länger warten. Ich habe nur dieses eine Leben.“

Ich freue mich auf dein Feedback und deine Nachricht.

Mein Licht sieht dein Licht.

Namaste 🙏
Eure Andrea